IN WELCHEN BEREICHEN ARBEITET DIE BIOSPHÄRE "GREEN"?

Nachhaltigkeit und Verantwortung für unsere Umwelt ziehen sich durch alle Abteilungen der Biosphäre Potsdam. Der Schutz des Regenwaldes ist uns als Thema stets präsent. Folgende konkrete Maßnahmen führen wir durch:

Haustechnik

Generell verwenden wir keine Standby Einstellungen. Das spart Energie! Unsere Lüftungen sind mit Wärmerückgewinnungsanlagen versehen und Energiesparlampen beleuchten unser Haus. Speziell bei Neuanschaffungen achten wir auf die Energieeffizienz unserer Geräte. Die unmittelbare Sonnenenergie unterstützt uns bei der Wärmeregulierung unserer Tropenhalle. Wir nutzen umweltfreundliche Wartungs- und Verbrauchsmittel sowie Öle oder Reinigungsmittel.

Gärtnerei und Tierpflege

Es wird mit biologischem Pflanzenschutz in Form von Nützlingen in der Halle gearbeitet. Auf die Verwendung von Chemie verzichten wir komplett. Für die Bewässerung der Pflanzen nutzen wir Regenwasser aus einer speziellen Regenwasserauffanganlage. Alle Normen der artgerechten Tierhaltung werden eingehalten und durch regelmäßige Kontrollen sichergestellt.

Besucherservice und Shop

Besuchern wird empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Wir vertreiben hierfür ein günstiges Kombiticket. In unserem Shop geben wir Papiertüten aus, kein Plastik. Beim Einkauf der Shop-Artikel werden Produkte bevorzugt, die ressourcenschonend bzw. umweltfreundlich hergestellt werden. Spielzeug wird von Anbietern bezogen, die die 2009/48/EG Richtlinie zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die „Sicherheit von Spielzeug“ einhalten.

Event

Im Eventbereich bieten wir unseren Gästen die Möglichkeit bei der An- und Abreise zur Veranstaltung das Deutsche-Bahn-Veranstaltungsticket zu günstigen Konditionen zu nutzen. Unser Eventflyer sowie unsere Bankettmappe werden CO2-neutral gedruckt und auf umweltfreundlichem Papier präsentiert.

Gastronomie

Bei uns genießen Sie fair gehandelten Bio-Kaffee. Dazu reichen wir ihnen unsere leckeren Kekse – selbst gebacken. Milch gibt es in kleinen Kännchen, Zucker im Döschen, denn wir arbeiten nach dem Prinzip der Müllvermeidung, vor allem durch den Verzicht auf Wegwerfverpackungen. Der anfallende Müll wird getrennt. Im gastronomischen Angebot stehen besonders Produkte aus ökologischem Landbau. Die Angebotspalette bauen wir gern für Ihr individuelles Event aus. Speisen und Getränke werden, wenn möglich, von regionalen Anbietern bezogen (zumeist mit Bioqualität oder biozertifiziert). Bei der Zubereitung unserer Speisen verzichten wir komplett auf Convenience Food und arbeiten ausschließlich mit frischen Zutaten. Neben unseren Fleischgerichten gibt es ein breites Angebot für Vegetarier und Allergiker.

Ausstellung

In unserer interaktiven Dauerausstellung und in der Arbeit mit Schulklassen leisten wir täglich Aufklärungsarbeit zum Schutz des tropischen Regenwaldes. Dabei finden Erklärungen zum Fair Trade ebenso Erwähnung wie Verkaufssiegel „Blauer Engel“ (umweltfreundliche Produkte), „Bio“ (staatliches Siegel für Lebensmittel aus ökologischer Landwirtschaft), „FSC“ (Holz aus nachhaltiger Holzwirtschaft). Sonderausstellungen, z.B. „Subtropia – eine Ausstellung zum Klimawandel“, thematisieren Umweltthemen wie Klimawandel und klären auf, was jeder Einzelne für eine umweltfreundlichere Welt tun kann. Zudem ist unsere Ausstellung komplett barrierefrei und für gehörlose/ schwerhörige Gäste, blinde/ sehbehinderte Gäste sowie mobilitätseingeschränkte Gästen problemlos zugängig.

Marketing

Unsere Printprodukte werden CO2-neutral gedruckt und auf umweltfreundlichem Papier angeboten. Unseren Papierverbrauch können wir durch kleinere Flyer reduzieren, wobei die Produktionsmenge stets mit dem Bestand abgeglichen wird. Weiterhin vertreiben wir umweltfreundliche Give-Aways, z.B. Notizblöcke aus Recyclingpapier, palmölfreie Gärtnerseife u.v.m. Mailings (z.B. Weihnachtskarten, Pressemitteilungen etc.) werden, soweit möglich, in digitaler Form verschickt.

Personal

Bei der Akquise von neuen Mitarbeitern sind uns digitale Bewerbungsmaßnahmen wichtig. Ebenso werden die Visitenkarten der Mitarbeiter CO2-neutral, auf umweltfreundlichem Papier, gedruckt. Nicht zuletzt engagiert sich die Biosphäre Potsdam in sozialen Projekten wie "Lernen durch Engagement" und "Zukunftstag für Mädchen und Jungen" im Land Brandenburg.